Wußten Sie schon, ...

... dass das Scheren von Hunden nicht zur Reduzierung des Haarens führt? Lesen Sie weiter und lernen Sie noch weitere interessante Fakten über Ihre haarigen Freunde.

  • Hunde, die außerhalb des Hauses gehalten werden, haaren sehr stark im Frühling, wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen. Im Gegensatz dazu haaren Haushunde meist das ganze Jahr über.
  • Jedes Haar, egal ob Deckhaar oder Unterwolle durchläuft den gesamten Lebenszyklus genauso wie ein menschliches Haar. Dieser Zyklus dauert zwischen 4-6 Wochen abhängig von Rasse und Alter des Tieres.
  • Kurzhaar Rassen können genauso viel haaren wie Langhaar Rassen.
  • Abgestorbene und lose Haare können hautirritationen zur Folge haben und sollten entfernt werden. Die Fellpflege ist daher wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere. Die regelmäßige Pflege verhilft dem Haar zu ihrem Erneuerungsprozess, befreit die Haut von Schuppen und abgestorbenen Partikeln und verbessert die hauteigenen Isolierungseigenschaften.  
  • Das Alter des ersten Haarverlustes hängt von der Geburtsjahreszeit ab und tritt in den ersten 4 bis 14 Monaten auf.
  • Die Unterwolle ist das eigentliche Problem beim Haaren und stellt damit auch die Mehrheit der Haare, die man im Haus findet. Die Hauptfunktion der Unterwolle ist die Regelung der Körpertemperatur des Tieres. 
  • Das Scheren des Hundes reduziert nicht das Haaren. Dieser Eingriff verkürzt lediglich die Haarlänge und vermindert den Schutz des Hundes vor Sonneneinstrahlung und extremen Temperaturen.
  • Der einfachste Weg, das Haaren zu reduzieren, ist das FURminator DeShedding tool. Dieses Fellpflegewerkzeug entfernt sicher und effizient die Unterwolle und lose Haare ohne die empfindliche Haut zu verletzen.
  • Haut und Haare stellen ca. 14 % der Gesamtkörpermasse. Höhere Anteile sind bei kleinen Rassen (relativ größere Körperoberfläche) und bei langhaarigen Hunden zu erwarten. Die Haarmenge erreicht bei langhaarigen Rassen (z.B. Pekingese, Spitz, Collie, Dt. Schäferhund) 15 - 35 g/kg, bei kurz- und drahthaarigen (z.B. Deutsch Drahthaar bzw. Kurzhaar, Dachshund) nur 4 - 8 g/kg.
Starten Sie Ihr Produkt suchen?

Welkom bij 8in1 België / Bienvenue sur 8in1 Belgique